die Fleischerei

die Fleischerei

Bereits in den Händen der vierten Generation befindet sich das Fleischerfachgeschäft Meier in Grünenplan
 

Wie alles begann:

Die Fleischerei auf der unteren Hilsstraße wurde im Jahre 1892/93 von Karl Fricke gebaut. Er führte das Geschäft bis 1911.

Im Jahre 1911 heiratete Karl Meier in das Geschäft ein, machte 1914 seine Meisterprüfung und übernahm mit seiner Frau Johanne die Fleischerei. Karl Meier führte das Geschäft bis zu seinem Tod im Jahr 1941.

Rudolf Meier, damals noch in der Fleischerlehre musste daher notgedrungen schon einmal als Chef einspringen. Mit der Einberufung zur Wehrmacht kam für die Fleischerei eine schwere zeit. Es konnte nicht verhindert werden, dass das Geschäft kurzfristig geschlossen wurde. 1944-1948 blieb das Geschäft geschlossen - der Krieg forderte seinen Tribut auch von Rudolf Meier. Als Rudolf Meier im Jahre 1948 aus englischer Gefangenschaft nach Hause kam, war die Fleischerei dringend renovierungsbedürftig, da sie zwischenzeitlich von belgischen Kriegsgefangenen als Küche benutzt wurde.

Am 01.11.1948 wurde auf Markenverkauf und Zuteilung von ¼ Rind und ½ Schwein neu begonnen. Nach der Währungsreform gab es endlich Steine, um die Mauern des Schlachthauses neu zu gründen. 1952 machte Rudolf Meier dann seine Meisterprüfung.
 

1953 stand der nächste Umbau an:

Die Vorderfront bekam durch ein großes Fenster ein neues Gesicht, der Laden einen separaten Eingang.
1965 wurde ein ganz neues Schlachthaus von rund 170 m2 gebaut und modern eingerichtet. Weitere Umbauten folgten.
1975 erhielt das Fleischereifachgeschäft einen neuen Verkaufsraum (Laden).
1982 wurde das Wohnhaus komplett umgebaut.
1986 machte Achim Meier seine Meisterprüfung, er übernahm das Geschäft 1991. Die nächsten Umbauten ließen nicht lange auf sich warten.
1994 wurde ein neuer Laden und 1995 ein weiteres Kühlhaus gebaut. Der Partyservice wurde erfolgreich aufgebaut und ständig erweitert.
1999 wurde die Fleischerei für das neue Jahrtausend gerüstet. Es erfolgte der zunächst letzte große Umbau. Es wurden neue Sanitär-& Personalräume und eine große Küche für Partyservice gebaut.

Heute ist die Fleischerei Meier einer der wenigen selbstschlachtenden Betriebe des Landkreises Holzminden. Zum modernen Service gehört die Beratung bei Festlichkeiten, kalten Buffets, Platten und warmes Essen.